SCRUM - Ein Samenkorn zur ko-kreierenden Weltgemeinschaft

Thema: Visionärs-Track

Zielgruppe: Fortgeschritten

Abstract:
• Kann SCRUM die Welt verändern? • Welchen Bewusstseinswandel erleben wir bei der Einführung von SCRUM? • Ist SCRUM ein Spiegelbild unserer Gesellschaft? Es ist spannend, lehrreich und motivierend die Entwicklung eines agilen Teams aus der Ebene der gesellschaftlichen Evolution zu betrachten. Aus dieser Metaebene betrachtet wird offensichtlich, weshalb uns an manchen Stellen die Einführung von SCRUM schwer fällt. Viele Unternehmen versuchen es und hören wieder auf. Es ist ein Wandel von einem Experten betonten Einzelkämpfertum, hin zu einer gemeinschaftlichen, WIR betonten Arbeitsweise. Dieser Übergang ist alles andere als trivial und wir laufen Gefahr die Experten bei diesem Wandel zu verlieren. Einige Unternehmen wandeln sich von einem diktatorisch, ICH betonten System, hin zu menschorientierten Organisationen mit Führung auf Augenhöhe. Dieser Wandel beginnt erst einmal auf der Teamebene und weitet sich nach und nach aus. Der erfolgreiche Wandel erfolgt durch die Weiterentwicklung des persönlichen Bewusstseins und Wertesystems. Das ist die größte Herausforderung und auch die größte Chance. Die Teammitglieder lernen voneinander und entwickeln Ihre Persönlichkeit weiter. Sie werden unterstützt von SCRUM Master und Coaches. Die nächste Evolutionsphase des Teams integriert die Nerds und erkennt die Stärken jedes einzelnen Teammitgliedes an. Die persönlichen Entwicklungen während der Transformation zum „starken WIR“ führen zu einem erweiterten Bewusstsein über seine eigenen Stärken und lassen erkennen, wie fantastisch sich die Stärken aller Teammitglieder zu einem idealen Ganzen fügen. Die Stärken des Einzelnen werden akzeptiert und geehrt. Ziele werden nach wie vor gemeinschaftlich erreicht und Ko-Kreation entsteht! Diese Entwicklung findet auf der ganzen Welt statt. In kleinen SCRUM Teams, in ko-kreierende Unternehmensnetzwerke und schließlich auch Länderübergreifend. Lassen wir es zu und unterstützen es mit agilen Organisationsformen und durch unsere eigene persönliche Entwicklung!

zur Liste...

Referent: Uwe Furtner
Matrix Vision GmbH, CEEjU GbR
Vita