Was wenn “Scrum by the book” nicht möglich ist?

Thema: Scrum by the book - pain or gain?

Zielgruppe: Fortgeschritten

Abstract:
Nicht jede Umgebung lässt es zu, die Arbeitsweise eines Teams offen anzugehen und Scrum oder andere agile Modelle nach den entsprechenden Vorgaben einzuführen. Bei uns zum Beispiel gibt es feste Kundenvorgaben und Rahmenbedingungen, die ein Vorgehen „by the book“ meistens nicht zulassen. Das sind beispielsweise Beauftragungsmodelle wie Festpreise, für die ein fixes Produkt erwartet wird und feste Bestandteile vorgeschrieben sind. Häufig müssen wir uns nach der Arbeitsweise des Kunden richten und uns integrieren und können sehr selten alle Veränderungen einführen, die laut dem Scrum Guide eigentlich vorgegeben sind. Zudem hat jeder Kunde andere Erwartungen, Wünsche und festgeschriebene Prozesse, an die wir uns anpassen müssen. Wir müssen immer neu herausfinden, wie agile Arbeitsweisen und Scrum in diesem neuen Kontext überhaupt umsetzbar sind. Wichtig hier ist es, auch von den Bad und Good Practices anderer zu lernen und selbst nach einem iterativen Prozess vorgehen, um zu sehen, was funktioniert gut und was nicht. Für den Vortrag bringen wir genau solche Beispiele und Erfahrungen mit und zeigen, welche Stolpersteine ein Vorgehen „by the book“ verhindern und wie wir damit umgegangen sind. Das können zum Beispiel fest vorgeschriebene Abrechnungsmodelle sein, bei denen nach T-Shirt Größen abgerechnet wird, die Grundlage der Größen im Angebotsverfahren aber falsch berechnet wurde. Oder Hybrid-Modelle, die angepasst werden, damit Teams überhaupt effizient arbeiten können. Im Großen und Ganzen stellt sich die Frage an alle Beteiligten: welche Erfahrungen können wir miteinander teilen und wie wichtig ist eine festgeschriebene Vorgehensweise wirklich? Ist es dennoch „agil“, wenn wir nicht 1 zu 1 nach dem Scrum Guide arbeiten? Wann hört ein Projekt auf agil zu sein und verläuft sich in Mikromanagement und klassischen Arbeitsweisen?

zur Liste...

Referent: Sandra Eckstein
NTT Data
Vita

Co-Referent: Johann Deter
NTT Data
Vita